2000 Jahre Varus-Schlacht: Was zuviel ist …

by

Schon länger überlege ich, wie ich einen Beitrag über die schier unübersehbare Fülle von Fernsehsendungen, Büchern, Tassen, T-Shirts, Ausstellungen, „Events“ usw. formulieren könnte, die das 2000. Jubiläum der Arminius-Varus-Hermannschlacht zum Thema haben.

Denn allein, was mir ein bekannter Online-Buchhändler regelmäßig an neuen Büchern zum Thema ankündigt … nee, Leute, geht’s nicht auch ein bißchen kleiner?

Jetzt muss ich aber nicht mehr nach Formulierungen suchen, denn Christian Mayer hat das bereits in der Süddeutschen Zeitung für mich erledigt.

Ich zitiere aus den Anfangszeilen seiner Stilkritik „Die Ausschlachtung der Varus-Schlacht„:

„Noch immer ist die Gefahr groß, von den Germanen erschlagen zu werden. Es genügt der Besuch in der Buchhandlung: Bis unter die Decke türmen sich die Geschichtsbücher – historische Wälzer, Mythologie, Germanen-Kitsch. Dabei findet das große Jubiläum der Varus-Schlacht erst im Herbst statt: …“

PS: Natürlich werde ich Euch nicht mit meinen Ergüssen verschonen, falls mir doch noch eigene Formulierungen zum Thema einfallen sollten. 😉


%d Bloggern gefällt das: