Rucola kommt aus Germanien

by

„Der Rucola hat eine wirklich kuriose Geschichte. Er hat nämlich den umgekehrten Weg genommen, im Vergleich zu den meisten bei uns verwendeten Würzkräutern.“

So schreibt Alfons Schuhbeck im tz-online-Artikel „Rucola – das Germanen-Kraut Rucola in der Küche„.

Demnach haben die Germanen die Rauke bereits kultiviert, bevor die Römer kamen, und diese nahmen das Kraut mit ans Mittelmeer, während es in unseren Breiten ziemlich in Vergessenheit geriet. (Wikipedia weiß das auch, aber mir war es neu.)

Die ebenfalls im Artikel stehenden Rezepte klingen übrigens recht lecker. 🙂

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Rucola kommt aus Germanien”

  1. Andreas Says:

    manchmal hilft es mittelalterliche kochbücher zu studieren.. die Art wie manches beschrieben ist legt die vermutung nach das dieses oder jenes Pflänzlein oder auch Gericht weit älter ist als die kulturellen Wunder römischer Kunde

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: