Einzigartige Grabungsbefunde in der Wetterau

by

Spätrömische Siedlungsabfolge erstmals rekonstruierbar

„Echzell ist derzeit am gesamten Obergermanisch-Raetischen Limes der einzige Ort, an dem sich das Eindringen der Germanen am Ende der Limeszeit in all seinen Facetten erfassen lässt. Hier lassen sich zur bislang offenen Forschungsfrage der Kontinuität von Siedlungsabfolgen seit der Römerzeit entscheidende Erkenntnisse gewinnen. …“

Mit obenstehenden Worten unterstrich Landesarchäologe Prof. Dr. Egon Schallmayer die wissenschaftliche Bedeutung einer laufenden Grabung in der Gemeinde Echzell im Wetteraukreis in Hessen.

Mit den Ausgrabungen in einer alemanischen Siedlung lässt sich die Besiedlungsgeschichte des Grenzgebietes nach Aufgabe des Limes rekonstruieren.

Ich bin jetzt zu faul, also lest bitte selber die Einzelheiten im Artikel „Einzigartige Grabungsbefunde in der Wetterau„.

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort to “Einzigartige Grabungsbefunde in der Wetterau”

  1. langerheide Says:

    Im FAZ.net fand ich den Beitrag „Als Germanen den römischen Besatzern folgten“ von Wolfram Ahlers von gestern zum Thema.

Kommentare sind geschlossen.


%d Bloggern gefällt das: