Bundesthing VfGH e.V.

by
Vom 1.5. – 4.5.08 hielt der Verein für Germanisches Heidentum e.V. sein jährliches Bundesthing (Jahreshauptversammlung) in der Nähe des thüringischen Sondershausen ab.
Auch wenn wichtige Entscheidungen anstanden, so waren doch nur ca. ¼ der stimmberechtigten Mitglieder angereist. Der 2.5. wurde als freier Tag für eine Exkursion zum Opfermoor Oberdorla genutzt. Wir wurden über 2 Stunden durch Museum und Freigelände geführt. Am Abend wurde über die Zukunft des VfGH diskutiert: was steht an, was gibt es zu tun, wie geht es weiter?
Der Samstag wurde mit einem gemeinsamen Ritual vor eindrucksvoller Kulisse eröffnet. Allgemein wurde das Ritual als sehr atmosphärisch und stimmig empfunden. Der gesamte Nachmittag war für die Jahreshauptversammlung vorgesehen – und diese Zeit wurde auch benötigt. Zunächst stand aus vereinsinternen Gründen die Neuwahl des Gemeinschaftswartes an. Weiterhin wurde über einen Entwurf für Ritualdienstleistungen abgestimmt sowie über die Reform der Institution „Schwurleute“. Diese legen nun nicht mehr wie bisher einen Eid auch auf die Gemeinschaft, den Verein, ab, sondern es ist fortan „nur noch“ ein öffentlicher Eid auf die Götter.
Letztlich wurde das Wochenende – vielleicht gerade weil es eine eher kleine Runde war – von den meisten Teilnehmern als sehr angenehm empfunden. Die Entscheidung, von Selbstversorgung auf Vollpension im Rahmen der Unterkunft überzugehen, war sehr gut – so blieb viel Zeit für Gespräche.

Schlagwörter: , , , , ,


%d Bloggern gefällt das: