Wikinger auf Grönland

by

Die von Erik dem Roten auf Grönland gegründete Siedlung Brattahlid bestand bis ins 14. Jahrhundert. Es gibt unterschiedliche Theorien darüber, was mit den Nachkommen der Wikinger auf Grönland passierte. Man vermutete lange, daß sie u.U. verhungert sind. Dieser Artikel schildert das anders: Als das Klima dauerhaft schlechter wurde, verließen die Menschen Grönland. Ganz interessant finde ich immer wieder, wenn ich sie lese, eine Aussage wie diese:

Archaeological excavations indicate that the Norse never adopted the harpoons, kayaks, and fishing gear their Inuit neighbors used so successfully. And while there are plenty of seal bones in Norse dumps, virtually no fish bones have been recovered, leading some to argue that they never took advantage of the ample fish resources in the streams and fjords, even in times of famine.

Schlagwörter: , , , ,


%d Bloggern gefällt das: